Weiter zum Inhalt
Kundenservice :
support@realsteelknives.de
Korb
0 Artikel

Knife-Blog

REAL STEEL LUNA MAIUS – PECH FÜR JONNY CONTROLLETTI!

von RealSteel Germany 18 Apr 2023

Welches Messer eignet sich für Urlaub, Städtereise oder Citybummel? Das in Deutschland vom Trageverbot betroffene Einhandmesser oder eines, dessen Klinge sich nur mit beiden Händen öffnen lässt. Beste Antwort: Das Luna Maius von Real Steel. Mittels einer Schraube lässt sich der Daumenpin entfernen und – schwuppdiwupp – innerhalb von zehn Sekunden wird aus dem bösen Einhandmesser ein § 42a WaffG konformer Folder. Knife-Blog hat das Messer und seine Verwandlungsfähigkeit ausgiebig getestet.
 
Inhalt und Übersicht Real Steel Luna Maius Mal Einhandmesser, mal Zweihandmesser Luna Maius: Öffnen und Schließen Klinge und Klingenstahl Luna Maius – Qualität, Preis, Fazit Links, technische Daten und Bewertung
 
Zugegeben, ganz neu ist die Idee eines abnehmbaren Daumenpins nicht. Vor einigen Jahren hatte LionSteel sein Modell TRE mit einem optional montierbaren Daumenpin auf den Markt gebracht und mit diesem Messer 2015 in Atlanta prompt den Titel „Messer des Jahres“ abgeräumt. Knife-Blog hatte dem LionSteel TRE seinerzeit ein Review gewidmet, wer möchte, kann es hier nachlesen.

Auch andere Hersteller haben mit abnehmbaren Thumb Studs experimentiert, aber keines der Systeme konnte in der Praxis überzeugen. Manchmal blieben nach dem Entfernen der Öffnungshilfe unschöne Löcher in der Klinge zurück, manchmal geriet der Umbau zur nervtötenden Fummelei oder das Messer war so teuer, dass die Messerfans dankend abwinkten.

Trotzdem ist die Möglichkeit, ein Taschenmesser wahlweise als Ein- oder Zweihandhandmesser zu tragen, eine gute Idee. Vor allem für die verbotsgeplagte deutsche Kundschaft. „Poltergeist“ Jakub Wieczorkiewicz und Real Steel haben über die Umsetzung eines „Verwandlungskünstlers“ nachgedacht und – im Gegensatz zu vielen Konkurrenten – eine ebenso originelle wie praktische Lösung gefunden. Real Steel Luna Maius - Titan, offen und geschlossen Das Luna Maius besitzt einen Rahmen aus Titan und verriegelt die Klinge per Back Lock

 

 Real Steel Luna Maius 
Das Luna Maius besitzt einen Rahmen aus Titan und verriegelt die Klinge per Back Lock
  

REAL STEEL LUNA MAIUS

Das Modell „Luna“ von Real Steel hat viele Messerfans begeistert, seit seiner Vorstellung gehört es zu den Dauerbrennern auf dem Messermarkt. Knife-Blog hatte das Luna seinerzeit in einem Review vorgestellt. Nun möchte Real Steel die Erfolgsgeschichte fortsetzen, denn das „Luna Maius“ soll nicht nur ein alltagstaugliches Klappmesser sein, sondern gleichzeitig seinen Käufern auch den Mehrwert der Wandlungsfähigkeit bieten. Messerprofis wissen es, für alle anderen der Hinweis: Klappmesser, die sich einhändig öffnen lassen und über eine Klingenarretierung verfügen, unterliegen in Deutschland einem eingeschränkten Führverbot in der Öffentlichkeit.

MAL EINHANDMESSER, MAL ZWEIHANDMESSER

Beginnen wir mit dem wichtigsten Feature des Luna Maius, der veränderbaren Öffnungsmethode. Auf dem Bild oben ist der Klingenheber installiert, der das Anheben der Klinge mit dem Daumen ermöglicht. Die pfiffige Idee von Designer Jakub Wieczorkiewicz ist die Hohlkehle entlang des Klingenrückens. Der Daumenheber lässt sich von vorn auf den Klingenrücken schieben, wobei zwei kleine Backen an den Innenseiten in die Hohlkehle gleiten. Mit einer Schraube an der Oberseite lässt sich der Klingenheber fixieren. Das technische Prinzip ist so einfach und naheliegend, dass unwillkürlich die Frage auftaucht, warum nicht jemand sehr viel eher auf diese Lösung gekommen ist. Doch so ist es eben, die Genialität liegt darin, das Offensichtliche zu erkennen und in eine simple, aber funktionale technische Konstruktion zu wandeln. Genau das ist Jakub Wieczorkiewicz gelungen, Hut ab!

 

Real Steel Luna Maius
Der abnehmbare Klingenheber verwandelt das Luna Maius sekundenschnell in ein Zweihandmesser.

Der Umbau dauert nur Sekunden, der benötige Inbusschlüssel gehört selbstverständlich zum Lieferumgang. Zur Demontage des Klingenhebers muss die Schraube nur ein, zwei Umdrehungen gelöst werden. So besteht keine Gefahr, dass die kleine Schraube herunterfällt und auf Nimmerwiedersehen im Straßendreck verschwindet oder im Wald unauffindbar bleibt.

Aus dem Konstruktionsprinzip des „Sliding-Thumb-Stud“ ergibt sich sogar ein weiterer Mehrwert, denn der Klingenheber kann je nach Geschmack ganz am griffseitigen Ende der Hohlkehle oder beliebig weiter vorn montiert werden. Dadurch ändert sich der Kraftwinkel zum Öffnen der Klinge und jeder Besitzer kann die Position des Klingenhebers an seine Vorlieben anpassen. Für Knife-Blog liegt der Sweetspot bei der Positionierung des Thumb-Stud einen guten halben Zentimeter vor dem Endanschlag.

Es geht weiter, jetzt kommt Mehrwert Nummer drei! Ist der Klingenheber im Bereich des erwähnten Sweetspot montiert, überragt er den Klingenrücken um etwa drei Millimeter. Hält man das Luna Maius in der Hand, bildet der Thumb-Stud nun einen Ankerpunkt für den Daumen. Funktional entspricht das einem Jimping, wobei der montierte Klingenheber sich als effektiver und bequemer erweist als die übliche Riffelung auf dem Klingenrücken.

LUNA MAIUS: ÖFFNEN UND SCHLIESSEN

Funktioniert die Idee von Jakub Wieczorkiewicz in der Praxis. Ja. Die Klinge des Luna Maius lässt sich in der Konfiguration als Einhandmesser bequem anheben und ins Lock schieben. Dabei fällt ein ungewohnt straffer Klingengang auf, für den sich zwei Gründe ausmachen lassen. Zum einen drückt die Federstange des Back Lock während des Öffnens gegen den hinteren Teil der Klinge, zum anderen ist die Klingenachse des Messers straff justiert. Dies ist unumgänglich, damit Jonny Controlletti bei einer Kontrolle die Klinge nicht herausschütteln kann, wenn man das Luna Maius als Zweihandmesser präsentiert.

Real Steel Luna Maius

Das Herausschütteln der Klinge ist mit der werksseitigen Justage absolut unmöglich und vermutlich würde auch ein mittleres Erdbeben die Klinge zu keiner Bewegung veranlassen.

Unangenehm ist der straffe Klingengang bei einem Ein- oder Zweihandmesser nicht, zumal der Kraftaufwand nicht unangenehm hoch ist und in etwa dem eines klassischen Taschenmessers entspricht.

Die Kernfrage beim Luna Maius lautet: Kann man die Klinge auch ohne installierten Klingenheber einhändig öffnen? Jein.

Erfahrene Messerfans mit etwas Fingerfertigkeit werden es schaffen, allerdings geht das Öffnen dann nicht so flugs von der Hand. Zudem besteht die Gefahr von der Klinge abzurutschen, sodass der Detent die Klinge wieder schließt.

Unerfahrene User, dazu darf man mehrheitlich auch unseren Freund Jonny und seine Kollegen zählen, werden ohne Klingenheber scheitern und beim Herumprobieren eventuell sogar in die Schneide greifen.

Auch des Back Lock ist eher auf der straffen Seite angesiedelt. Es verriegelt die Klinge mit einem vernehmlichen „Klack“. Das Entriegeln der Klinge erfolgt über das Niederdrücken der Verriegelungsstange am Griffende. Auch hier zeigt sich die Justage des Luna Maius von der straffen Seite. Schwergängig ist die Entriegelung nicht, aber eine Back Lock benötigt bauartbedingt etwas mehr Kraft als ein Framelock.

Bei vielen Messern mit Back Lock besteht die Gefahr, dass die Klinge beim Entriegeln durch die Schwerkraft nach unten fällt und mitunter so stark durchpendelt, dass die Schneide den Zeigefinger verletzt. Beim Luna Maius besteht die Gefahr nicht, denn bei gedrückter Entriegelung bleibt die Klinge in Position. Zum Einklappen muss gezielt ein leichter Widerstand überwunden werden, erst danach gleitet die Klinge geschmeidig in den Griff.

Insgesamt ist die Justage des Real Steel Luna Maius angenehm straff, absolut alltagstauglich und beim Handling des Messers ist man auf der sicheren Seite.

KLINGE UND KLINGENSTAHL

Die 76 Millimeter lange Drop-Point-Klinge des Luna Maius wird aus dem Schmiedestahl Böhler N690Co gefertigt. Für Messerfans ist der Stahl ein „alter Bekannter“, da vor allem italienische Hersteller jahrelang Folder und Fixed Blades mit Klingen aus N690Co ausgestattet haben. Angaben zur Klingenhärte macht Real Steel nicht, aber 59 +/- 1 HRC sind bei diesem Stahl üblich.

N690Co ist ein ordentlicher Mittelklassestahl, der gute Zähigkeit besitzt und sehr korrosionsträge ist. Das Nachschärfen ist mit Wassersteinen problemlos möglich. Der werksseitige Anschliff ist sorgfältig ausgeführt und das Messer ist „out-of-the-box“ von erfreulicher Schärfe. Der häufigste Schlifffehler bei Taschenmessern ist eine leichter Bogen auf dem letzten Zentimeter vor der Schleifkerbe. Real Steel macht es besser. Das ist besonders Erwähnens- und lobenswert, weil selbst viele Hersteller wesentlich teurerer Messer den Anschliff in diesem Punkt nicht fehlerfrei hinbekommen.

LUNA MAIUS – QUALITÄT, PREIS, FAZIT

Die Themen Qualität und Ergonomie lassen sich in zwei Sätzen abhandeln. Die Qualität von Materialien und Verarbeitung ist untadelig. Die Ergonomie bei Griff und Handlage entspricht weitestgehend dem Luna und lässt sicheres und bequemes Arbeiten zu.
Der Verkauf des Luna Maius beginnt am 17. April 2023, seit Mitte März sind bereits Vorbestellungen möglich. Bis das Messer in den Regalen der Händler liegt, kann es allerdings ein paar Tage länger dauern. Eine Vorbestellung ist auch jetzt noch sinnvoll, denn sollte dieses Messer ähnlich gut einschlagen wie Namensvetter Luna, sind mehrwöchige Wartezeiten denkbar.
Etwas Trivia am Rande. Mitte März veröffentlichte Real Steel die ersten Informationen über das neue Messer und nimmt seit dieser Zeit Vorbestellungen entgegen. Maius war im altrömischen Kalender zunächst der dritte Monat des Amtsjahres, entsprach also unserem Monat März. Im Jahr 153 v. Chr. wurde der Jahresbeginn des Amtsjahres im römischen Reich auf den 1. Januar verlegt, weshalb der Monat Maius im Amtsjahr an die fünfte Stelle (Maius = Mai) rückte.

 

Real Steel Luna Maius

 

Das Luna Maius ist in in den Farben Titangrau, „Spring Green“, „Slate Blue“ oder „Tan Bronze“ erhältlich, alle anderen Daten und Materialien sind identisch.

Alle Farbvarianten besitzen einen Taschenclip aus Titan in der Farbe der Griffschalen. Der s-förmig gebogene Clip ist originell gestaltet und hält das Messer sicher an seinem Platz.

Der Verkaufspreis im deutschen Online-Handel liegt bei 175,- Euro für die Version in Titangrau und bei 180,- Euro für die farbig anodisierten Modelle. Eine kleine Auswahl von Onlineshops, die stets neue Modelle von Real Steel im Angebot haben, ist unter „Links“ aufgeführt.

Real Steel feiert in diesem Jahr das zehnte Jubiläum in seiner Firmengeschichte. Seit 2013 hat sich die Qualität der Messer aus Hangzhou hinsichtlich Design, Material und Fertigung kontinuierlich nach oben entwickelt.

 

An der Qualität von Material und Verarbeitung gibt es beim Real Steel Luna Maius keine Kritikpunkte und auch beim Klingenschliff lässt Real Steel keine Punkte liegen. Wer Framelock-Flipper gewöhnt ist, wird die Justage des Messers eventuell als sehr straff empfinden, wer an klassische Taschenmesser oder Slip Joints gewöhnt ist, wird keine Einwände erheben.

Das Design des Luna Maius punktet mit seiner erkennbaren Liebe zum Detail, die schon bei anderen Entwürfen von Jakub Wieczorkiewicz erkennbar waren. Der Daumenpin als Jimping ist auf jeden Fall mehr als nur ein Gimmick.

Wenn das Konzept des Messers eine Schwäche hat, ist es die ungelöste Frage, wohin mit dem abgenommenen Klingenheber. Der ist klein genug, um bei der erstbesten Gelegenheit auf Nimmerwiedersehen zu verschwinden und auch der kleine Sechskantschlüssel dürfte sich im Alltag als flüchtiger Artikel erweisen. Ein Taschenmesser, bei dem sich der Thumb-Stud möglichst unauffällig im Bereich des Backspacers verstauen lässt und in dessen Griff ein kleines Werkzeug für die Montage untergebracht ist, wäre eine denkbare Evolutionsstufe.

Bis dahin ist das Luna Maius das beste Serienmesser mit abnehmbaren Thumb-Stud auf dem Markt und das schließt auch Produkte aus höheren Preisklassen. Man muss kein Hellseher sein, um diesem Messer Erfolg vorauszusagen.

Technische Daten:

Klingenstahl: Böhler N690 - Satin
Griffmaterial: Titan
Öffnung/Verschluss: Daumenpin&Nagelhau/Backlock
Klingenlänge/Klingendicke: 77mm/2.7mm
Gesamtlänge/Geschlossen: 184mm/107mm
Gewicht: 120g
Designer: Jakub Wieczorkiewicz (Poltergeist Works)

Danke fürs abbonieren!

Die E-mail ist registriert!

Den Look shoppen

Wähle Optionen

Option bearbeiten
Back In Stock Notification
this is just a warning
Login
Warenkorb
0 Artikel